Schlagwort-Archive: Debian

SVN Migration mit svnsync über http

Subversion ist eine Sourcecodeverwaltung von Dateien und Ordnern in einem Repository werden die dem Projekt zugehörigen Daten abgelegt. Auf einem Server können mehrere solcher Projektarchive abgelegt und verwaltet werden. Über diese Archive werden alle Versionsstände auf dem Server abgelegt. Die Benutzer arbeiten üblicherweise mit dem aktuellsten Stand, den ein solches Archiv hat.

subversion_logo-svg

Ich habe online einen solchen Server aufgesetzt und möchte diesen in einen neueren Server (den ich dieses mal anders aufgesetzt habe) migrieren. Dabei möchte ich idealerweise auf einen Dump verzichten (großer Dateitransfer, viele mögliche Fehlerquellen). Im Folgenden beschreibe ich, wie eine solche MIgration durchgeführt werden kann.

Weiterlesen

XMPP Server openfire auf Debian jessie installieren

Openfire ist einer von vielen verfügbaren XMPP-Server, der in der Programmiersprache Java geschrieben ist und unter der Apache-Lizenz 2.0 veröffentlicht wird. logo-openfire

XMPP ist der nachfolger von Jabber und ein offener, erweiterbarer Standard eines Kommunikationsprotokolls. Ein XMPP-Server kann als Gateway zwischen XMPP und einem andere Netzwerk wie Beispielsweise ICQ fungieren. Dabei werden die üblichen Funktionen der Nachrichtenübermittlung angeboten. Beispielsweise Konferezen / Gruppen, Verschlüsselung, Server-to-Server Kommunikation, Offline-Nachrichten, Online-Status, etc. Der große Vorteil ist die Möglichkeit, einen eigenen Server mit eingeschränktem Nutzerkreis zu stellen. Clients gibt es wie auch die Server für nahezu jedes Betriebssystem.

Weiterlesen

Installation von MySQL auf debian 8 Jessie

Auf Debian Jessie kann sowohl MySQL 5.5 als auch MySQL 5.6 installiert werden. Die einfache Variante ist es, MySQL 5.5 zu installieren, da dies über ein einfaches apt-get möglich ist. Diese MySQL Version ist für die meisten Fälle ausreichend. Will man MySQL 5.6 installieren, muss das ein wenig umständlicher gemacht werden.

logo-mysql-170x115

In dem Tutorial zeige ich die Installation und Deinstallation von MySQL 5.5 sowie die Installation von 5.6.

Weiterlesen

Urbackup Client Debian Wheezy installieren

Bei mir zuhause laufen unterschiedliche Betriebssysteme (Debian, Windows) und meine Datenbackups mache ich mit dem Tool UrBackup. Es gibt auch einen client für Debian / Ubuntu, aber hier wird mindestens WxWidgets >= 2.9.0 benötigt. Da mein HP Microserver mit Openmediavault zur Zeit noch auf Debian Wheezy läuft, ist die Library auf diesem System noch zu alt. Deswegen funktioniert die Installation des UrBackup Clients nicht ohne weiteres.

unnamed

Hier zeige ich kurz die einzelnen Schritte auf, um einen UrBackup Client zu installieren, ohne ein Upgrade auf Jessie durchführen zu müssen.

Weiterlesen

Raspberry Pi 2 – Raspbian upgrade von Wheezy auf Jessie

Hier ein kleiner quick and dirty Upgrade Guide von Wheezy auf Jessie für den Raspberry Pi B+ oder den Raspberry Pi 2. Es gibt noch (Stand 07/2015) kein offizielles Jessie Release für den Raspberry Pi, es scheinen noch ein paar (kleinere) Bugs zu existieren. Durch das Dist-Upgrade kommt man an schöne neue Funktionen, wie beispielsweise die neueste Tesseract Version, die ich für meine Scan-Station benötige.

debian-logo-555x242

Kleine Vorab-Warnung für die ohne RPi 2 – das wird seeehr lange dauern ;-) Ich habe es leider auch schon einmal durchstehen müssen. Mit dem RPi 2 geht das dagegen äußerst flink.

Weiterlesen

OpenMediaVault 0.4 nachträglich installieren

Hat man bereits eine funktionierende Debian 6 („squeeze“) Installation, kann man OpenMediaVault ganz einfach nachträglich installieren. Dazu muss man die Paketverwaltung (apt) mit der neuen Quelle füttern (OMV 0.4 = fedaykin) und schon werden die neuen Pakete installiert.

Weiterlesen