OneNote app von Windows 10 entfernen

Bei Windows 10 ist im Release OneNote als App instWindowsalliert. Will man das von Windows 7 / 8.1 gewohnte OneNote von Microsoft Office verwenden, so kommen sich die zwei Tools immer wieder in die Quere. Beispielsweise bei der Suche (Windows-Taste -> Tippen) wird zuerst die App angezeigt.

Deswegen habe ich nach einem Weg gesucht, diese App in Windows 10 zu deinstallieren. Nicht ganz so einfach, da diese App eine „Systemapp“ ist und nicht über Programme und Funktionen entfernt werden kann.

Weiterlesen

Urbackup Client Debian Wheezy installieren

Bei mir zuhause laufen unterschiedliche Betriebssysteme (Debian, Windows) und meine Datenbackups mache ich mit dem Tool UrBackup. Es gibt auch einen client für Debian / Ubuntu, aber hier wird mindestens WxWidgets >= 2.9.0 benötigt. Da mein HP Microserver mit Openmediavault zur Zeit noch auf Debian Wheezy läuft, ist die Library auf diesem System noch zu alt. Deswegen funktioniert die Installation des UrBackup Clients nicht ohne weiteres.

unnamed

Hier zeige ich kurz die einzelnen Schritte auf, um einen UrBackup Client zu installieren, ohne ein Upgrade auf Jessie durchführen zu müssen.

Weiterlesen

Raspberry Pi 2 – Raspbian upgrade von Wheezy auf Jessie

Hier ein kleiner quick and dirty Upgrade Guide von Wheezy auf Jessie für den Raspberry Pi B+ oder den Raspberry Pi 2. Es gibt noch (Stand 07/2015) kein offizielles Jessie Release für den Raspberry Pi, es scheinen noch ein paar (kleinere) Bugs zu existieren. Durch das Dist-Upgrade kommt man an schöne neue Funktionen, wie beispielsweise die neueste Tesseract Version, die ich für meine Scan-Station benötige.

debian-logo-555x242

Kleine Vorab-Warnung für die ohne RPi 2 – das wird seeehr lange dauern ;-) Ich habe es leider auch schon einmal durchstehen müssen. Mit dem RPi 2 geht das dagegen äußerst flink.

Weiterlesen

HP Microserver N54L Silence / Lüfter Mod

Mein HP Microserver N54L steht bei mir im Wohnzimmer und dient als NAS mit Openmediavault. Es funktioniert alles einwandfrei, nur ein wenig stört mich die Lautstärke des NAS. Man hört immer ein leises „Rauschen“ im Hintergrund. Dafür gibt es zwei Gründe:

  • Die Festplatten werden in den Einschüben ohne Puffer verbaut und übertragen die Vibrationen an das Gehäuse
  • Das Gehäuse hat zwei Lüfter, einen 120er Lüfter für die Festplatten und einen 40er für das Netzteil. Steckt man die Festplatten ab, kann man deutlich deren Geräusch wahrnehmen. Dabei stört vor allem der 40er Lüfter im Netzteil
N54L - Silence Mod

N54L – Silence Mod

Weiterlesen

HDD Performance messen mit bonnie++ (Debian/Raspbian)

Die Leistungsfähigkeit eines Servers besteht neben der CPU-Leistung oder auch RAM-Ausstattung aus der Leistungsfähigkeit der Speichermedien. Diese setzt sich zusammen aus Lese- und Schreibperformance. Diese ist nochmals unterteilt in unterschiedliche Datengrößen und unterschiedliche Reihenfolgen (Sequenziell oder auch nicht).

Ein Schönes Tool, um einen Festplatten-Benchmark durchzuführen ist Bonnie++. Es zeigt nämlich mehr Informationen, als nur sequentielles lesen/schreiben, da das einen in der Realität eher untergeordneten Anwendungsfall beschreibt. Weiterlesen

XBMC bzw. Raspbmc auf Raspberry Pi einrichten – ein Tutorial

Dieses Tutorial ist eine kleine Einführung für XBMC und Raspbmc auf dem Raspberry Pi und vermittelt in
sehr ausführlicher, leicht verständlicher Form alles was Ihr wissen müsst.
[glossary_exclude]

Das Tutorial richtet sich an alle Anfänger in Sachen XBMC und Raspberry Pi,
aber auch erfahrene User können eventuell noch das eine oder andere lernen.

Das Tutorial erklärt:
* was Ihr an Hardware benötigt
* wie Ihr euren Raspberry Pi mit Raspbmc austattet
* wie Ihr XBMC einrichtet damit es Medien von einem NAS oder einer Netzwerkfreigabe bezieht
* wie Ihr eure Medien in XBMC einbindet so das Ihr alle Vorteile von XBMC nutzen könnt
* wir Ihr eure Medien richtig benennt damit sie XBMC problemlos findet
Weiterlesen

Virtual Network Editor im VMWare Player 6

Heute habe ich das neueste Update des VMWare Players (6.0.0 build-1295980) installiert und promt die Möglichkeit verloren, meine NAT-Ports mit dem Virtual Network Editor anzupassen. Aber statt den „alten“ VMWare Player 5 zu installieren, habe ich nach einer Lösung gesucht, wie ich die NAT-Weiterleitung auf die VM auch wieder mit der neuesten Version konfigurieren kann.

EDIT 28.01.2014: Heute habe ich das gleiche prozedere erfolgreich mit dem VMware Player 6.0.1 build-1379776 und VMware Workstation 10.0.1-1379776 durchgeführt.

Virtual Network Editor

Weiterlesen

Virtual Network Editor im VMWare Player 5

Vor einigen tagen habe ich mir den VMWare Player installiert (5.0.2 build-1031769), um mit ein paar Einstellungen in OpenMediaVault herumzuspielen. Dabei ist mir aufgefallen, dass der Netzwerkeditor wie er in den früheren Versionen vorhanden war, jetzt nicht mehr vorhanden ist.

Um NAT-Settings oder weitere „VMNet“s einzurichten, benötigt man diesen jedoch. Um den Editor aufzurufen, muss man das etwas kompliziert machen, da die Funktion grundsätzlich noch da ist, aber eben nicht als separate EXE ausführbar ist.

Weiterlesen

Backport Kernel (3.2) auf OpenMediaVault (0.4.28) Fedaykin installieren

Habe testweise für einen meiner Zwei Microserver einen WLAN Stick installieren wollen, um ein wenig wireless damit herum spielen zu können. Doch leider unterstützt Squeeze den N-Draft-Stick nicht, weswegen ich zu einem aktuelleren Kernel greifen muss. Da OMV aktuell nur auf Squeeze läuft und nicht mit Wheezy kompatibel ist, musste ich dazu zu dem Backports Kernel greifen. Weiterlesen