Unterwassergehäuse für die Canon G7X Mark II

Für den Tauchurlaub soll es nach ersten Erfahrungen mit einer günstigen Panasonic Lumix DMC-TZ6 im originalen UW-Gehäuse von Panasonic ein Upgrade geben. Dazu habe ich mir die Canon PowerShot G7X Mark II zugelegt. Testberichte gibt es zu dieser Kamera genug – Wichtig finde ich noch zu erwähnen (für alle, die nicht RAW fotografieren), dass es keinen one-push-whitebalance mehr gibt, wie es bei der G7X der Fall ist. Mit der Auswahl dieser Kamera kommt als nächster Schritt die Auswahl des Gehäuses. Hier gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Gehäuse, jedoch kaum einen Vergleich der Gehäuse untereinander. Deswegen habe ich im Rahmen meines Auswahlprozesses einen Vergleich erstellt.

Canon G7X II

Die Gehäuse

Folgende Unterwassergehäuse habe ich im Rahmen meiner Recherche für die Kamera gefunden:

Funktionen eines Gehäuses

Befasst man sich mit der Materie der UW-Gehäuse, so werden viele unterschiedliche Funktionen beworben. Nachfolgend habe ich die Funktionen aufgelistet und für mich in drei Kategorien einsortiert.

Wichtig

  • Tauchtiefe >= 40m
  • Gewicht – weniger ist besser
  • Abmessungen – kompakter ist besser
  • Bedienbarkeit aller Knöpfe (WLAN / Blitz ausgenommen)
  • Permanent beschriftete Knöpfe / Räder
  • Blitzanschluss (Cold Shoe / etc.)
  • Solider Gehäuseverschluss – gegen versehentliches Öffnen
  • Auslöser 2-Stufig (Fokus, Auslöser)
  • Stativgewinde (Montage von Griff / Blitzer)

Wäre schön

  • Leckwarner (Dichtigkeit des Gehäuses schon an Land testen)
  • Preis – kleiner ist besser
  • Ergonomie (Wie hält es sich in der Hand – nur wie stelle ich die Messbarkeit her?)
  • Wechselbare Ports o. Ä.

Mir Egal

  • Material (Alu / „Plastik“)
  • Auftrieb (positiv / neutral / negativ) in frischem Wasser / in Salzwasser

Vergleich

Marken für die G7X im Überblick

Canon

Original Canon Gehäuse sind preiswert und robust. Jedoch nicht besonders lang haltbar. Bei diesem Gehäuse liest man das ein oder andere mal von klemmenden Tasten nach einiger Nutzungszeit.
[Canon WP-DC55]

Fantasea

Der kanadische Hersteller bietet hochwertige Geräte mit sehr guter Ergonomie und Ausstattung. Deswegen sind diese Gehäuse auch nicht die billigsten.
[Fantasea Canon G7X Mark II Housing]

D&D

Eigenmarke von unterwasserkamera.at – Preislich günstiges Gehäuse mit den wichtigsten Funktionen. Klar unter dem Preis-Leistungs-Aspekt zu betrachten.
[D&D NB Pro Canon Powershot G7x Mark II] mit großer Ähnlichkeit zum Meikon Gehäuse

Ikelite

Amerikanische Plastik-Gehäuse. Für mich persönlich unverkennbar, da einfache Kasten-Konstruktion. Die Ergonomie leidet darunter etwas.
[Ikelite Canon G7X Mark II Housing]
[Ikelite Canon G7X Mark II Action Housing]

Recsea

Sehr gut verarbeitete japanische Gehäuse mit hoher Druckfestigkeit. Preislich deswegen etwas teurer.
[Recsea CWC-G7XII]
[Recsea WHC-G7XMkII]

Meikon

Chinesischer Hersteller von günstigen Gehäusen. Sind preislich mit original Canon vergleichbar, haben aber einen größeren Funktionsumfang.
[Meikon Canon PowerShot G7X Mark II]

Nauticam

Spitzenqualität, höchste Funktionalität und sehr gute Druckfestigkeit. Der Mercedes unter den Gehäusen. Das zeigt sich auch im Preis.
[Nauticam Canon G7X Mark II Housing]

Detailtabelle

Die rot markierten Zellen sind die Optionen, gegen die ich mich entschieden habe. Deswegen bleiben für mich nur die Gehäuse von Fantasea und Nauticam übrig. Das für mich bessere Preis-Leistungsverhältnis bietet mir somit das Fantasea Gehäuse.

Funktion / Gehäuse Canon
WP-DC55
Recsea
CWC-G7XII
Recsea
WHC-G7XMkII
D&D
NB Pro
Meikon Ikelite
Housing
Ikelite
Action
Housing
Fantasea Nauticam
Tauchtiefe (m) 40 60 100 40 40 60 60 60 100
Gewicht (g) o. A. 652 926 760 748 1300 505 725 900
Abmessungen o. A. 150 x 115 x 102 mm 151 x 126 x 103 mm 160 x 120 x 120 mm 160 x 130  x 115 mm 152 x 137 x 175 mm 152 x 117 x 114 mm 160 x 110 x 125 mm 150 x 103 x 110 mm
Bedienbarkeit aller Knöpfe o. A. Nein  Ja  Ja Ja Ja (außer Blitz) Nein Ja Ja
Permanent beschriftete Knöpfe / Räder o. A. Nein Nein Nein Nein Ja Ja Ja Ja
Blitzanschluss o. A. + Hot Shoe Slavekabel (Sea&Sea Stecker) + Hot Shoe Slavekabel (Sea&Sea Stecker) + Hot Shoe Slavekabel (Sea&Sea Stecker) + Hot Shoe Slavekabel (Sea&Sea Stecker) + Hot Shoe Slavekabel (Sea&Sea Stecker) Nein Slavekabel (Sea&Sea Stecker) + Hot Shoe Slavekabel (Sea&Sea Stecker) + Hot Shoe
Solider Gehäuseverschluss Ja Ja Ja Ja Ja Naja Naja Ja Ja
Auslöser 2-Stufig (Fokus, Auslöser) Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Stativgewinde 1-fach 2-fach 2-fach  3-fach 3-fach 1-fach 1-fach 3-fach 2-fach
Leckwarner Nein Nein Nein Ja (LED + Ton) Ja (LED + Ton) Nein Nein Ja Ja
Preis (EUR) UVP / Aktuell (10/2016) 299,- / 263,30 550,- 1030,- 269,- 235,- / 226,50 500,- / 711,99 275,- / 431,99  490,- / 590,-  1010,-
Ergonomie + + + + + +
Wechselbare Ports o. Ä. Nein M67 M67 M67 M67  M67 M67 M67 M67
Material (Aluminium / „Kunststoff“) Kunststoff Kunststoff Aluminum Kunststoff Kunststoff Kunststoff Kunststoff Kunststoff Aluminium
Auftrieb o. A. Positiv Positiv o. A. Positiv Neutral Positiv o. A. o. A.

Das Ergegbnis – Das Fantasea Gehäuse

Da ich mich auf Grundlage dieser Entscheidungstabelle für das Fantasea Gehäuse entschieden habe, gibt es hier ein paar Impressionen zum Gehäuse, Lieferumfang und dessen Verarbeitung. Ein Tauchtest folgt im Dezember 2016.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.